Mein Warenkorb

Alexander von Humboldt und die botanische Erforschung Amerikas

148,00 € 69,95 €
noch 1 Stück verfügbar

Ab 29,-€ innerhalb Deutschlands versandkostenfrei

sofort lieferbar

Details zum Buch

Beschreibung

1799 bricht Alexander von Humboldt zusammen mit dem französischen Botaniker und Arzt Aime Bonpland zu seiner ersten großen Expedition nach Amerika auf. er ist der erste Europäer, der nicht als Eroberer nach Südamerika kommt, sondern aus rein wissenschaftlichen gründen. Als er nach fünf Jahren gesund und munter zurückkehrt, ist die Überraschung groß, denn seiner Rückkehr eilte das Gerücht voraus, er sei am gelben Fieber auf Kuba gestorben. seinen unbändigen Enthusiasmus und die abenteuerlichen Umstände, unter denen Humboldt die Pflanzen sammelte, hält er in seinen Reisenotizen fest, die sich noch heute wie Passagen aus einem Abenteuerroman lesen. Zum Humboldt-Jahr 2009 erscheint ein opulenter, bibliophil gestalteter Band mit bisher nie gezeigten Pflanzenbildern seiner großen Amerikaexpedition. Humboldt sammelte im Dschungel Südamerikas mehr als 60.000 Pflanzen, von denen rund 6.300 bis dahin in Europa unbekannt waren. ihre künstlerische Darstellung vertraute er den besten Malern, Zeichnern und Kupferstechern seiner Zeit an, die unübertroffen die Vielfalt und Schönheit der Pflanzen abbildeten. Dieser Prachtband, der in Ausstattung und Gestaltung an ?Jardin de la Malmaison? und ?Florilegium imperiale? anknüpft, vereint die brillantesten Pflanzenillustrationen von Humboldts Sammlung, ausgewählt und kommentiert von dem international renommierten Botaniker Prof. H. Walter Lack.

Zustand

Achtung: ohne Schuber!!! Ungelesenes Mängelexemplar mit kleineren Beschädigungen durch Lagerung und Transport; inhaltlich unversehrt! Mit Mängelstempel auf unterem Buchschnitt gekennzeichnet.

ISBN:

9783791341828
3791341820

Erscheinungsdatum:

25.04.2009

Bindung:

Hardcover, Leinen im Schuber