Mein Warenkorb

Walker Evans

Neubuch

49,80 €
Noch nicht erschienen. Lieferung erfolgt bei Erscheinen. Wir informieren Sie!

Details zum Buch

Beschreibung

Walker Evans (1903-1975) gehört heute zu den "Heroen" der amerikanischen Photographie - und ist mit fünf bisher erschienenen Titeln fester Bestandteil des Schirmer/Mosel-Verlagsprogramms. Der eher schwierige Einzelgänger und Bewunderer Flauberts wollte ursprünglich Schriftsteller werden. Erst gegen Ende der 1920er Jahre begann er sich nach einem Studienjahr in Paris ernsthaft mit Photographie zu beschäftigen. Die Große Depression nach dem Börsencrash von 1929 und Roosevelts New Deal-Hilfsprogramme für die verarmte Landbevölkerung boten ihm schließlich Gelegenheit und vor allem die Motive, seine künstlerischen Ambitionen an einer sozial brisanten Aufgabe zu erproben: Was Walker Evans der Bundesbehörde nach zwei Jahren Arbeit in den "rural slums" der Südstaaten vorlegte, sollte sich langfristig als der bedeutendste Beitrag Amerikas zur sozialdokumentarischen Photographie des 20. Jahrhunderts erweisen. Es war vor allem Evans' Bezug zur Literatur, der Svetlana Alpers (geb. 1936) - eine der renommiertesten Kunsthistorikerinnen der USA und Expertin für die Malerei des niederländischen Goldenen Zeitalters - veranlasste, sich zum ersten Mal in ihrer Karriere mit Photographie zu beschäftigen. Ihre große Studie spürt dem Phänomen eines für sie "einzigartigen" Werkes nach, dessen Urheber behauptete, die Photographie sei die literarischste unter den bildenden Künsten.

ISBN:

9783829609104
3829609108

Erscheinungsdatum:

25.10.2020

Bindung:

Hardcover, Gebunden
Weiterstöbern: